Buchbesprechung DerBund

Alexander Sury schafft mit seiner Buchbesprechung im kleinen Bund einen wunderbaren und treffenden Überblick über das “Aare – Logbuch eines Fährmanns” -> weitere Medienberichte und Radio-/TV-Beiträge


Alexander Sury, 28. August 2021, Der Kleine Bund

Die Überfahrt dauert 83 Sekunden und kann eine innere Weltreise sein.

Der Berner Architekt Daniel Glauser ist seit einigen Jahren hauptberuflich Fährmann. Jetzt hat er ein Buch herausgegeben. Sein Logbuch liest sich leicht, weil darin alles im Fluss ist.
«Dauergäste geben dem Alltag frohe Orientierungspunkte», sagt Bodenacker-Fährmann Daniel Glauser.
«Dauergäste geben dem Alltag frohe Orientierungspunkte», sagt Bodenacker-Fährmann Daniel Glauser. Foto: Nicole Philipp
→ weiterlesen

AARE – Logbuch eines Fährmanns

Zum Buch:

Auf der Fähre fallen alle Funktionen – ob Kapitän, Steuermann, Offizier, Koch, Mechaniker, Matrosin oder Gehilfe – auf ein und dieselbe Person: den Fährmann. Begegnungen, Beobachtungen, Stimmungen, Witterung und Jahreszeiten, Messdaten und Statistiken – alles erzählt Geschichten, fliesst in Beziehungen und manchmal wird es still. Hier verlässt die Leserin, der Leser den Mikrokosmos der Fähre, untersucht ihr Verhältnis zur Welt, erforscht den Mythos des Fährmanns, oder taucht in die Legende der grünen Aare.

→ weiterlesen

Pause mit Aussicht

Liebe Leser*innen

Seit Mitte Juni lege ich im meinem Blog «Logbuch eines Fährmanns» eine Pause ein. Ein Jahreszyklus schloss sich im Mikrokosmos Bodenacker zum Kreis.

Baden in der Aare, Elfenau, 1921, Theodor Diem

Du kannst weiterhin jederzeit im Blog lesen, nach Themen suchen wie vom «Mythos des Fährmanns» oder «Warum ist die Aare so grün?» oder nach Lust und Laune herumstöbern.

Aussicht: Im Herbst 2021 wird ein «Logbuch eines Fährmanns» als gebundenes Buch erscheinen.

Ich freue mich sehr! Du hörst wieder von mir.
Bis dahin wünsche ich dir einen wunderbaren Spätsommer!