Stimmen zum Logbuch

„Glausers Logbuch zieht seinen Reiz daraus, dass nüchterne Protokolle seiner Tätigkeiten – etwa die detaillierte Chronologie einer Schiffsreparatur – neben feinen, mitunter fast lyrischen Schilderungen des Flusses und der ihn umgebenden Natur stehen, die oft witzigen Statistiken (Sonnenbrillenmodelle auf den Schlauchbooten) kontrastieren mit Begegnungen, in denen verbales Oberflächengeplätscher unvermittelt in Tiefgang übergehen kann. Und dann ist da diese Magie der Überfahrt, des Übergangs.“
Alexander Sury, Der kleine Bund, 28.08.21

„Ich bin bereits stolze Besitzerin des Buches. Super Sache! Habe gestern die ersten 40ig Seiten gelesen und bin begeistert. Diese Zeilen mit den wundervollen Alltagsgeschichten bringen mich zum Schmunzeln.“
Olivia Lips, Muri, 01.09.21

„Ein reizendes Buch. Originell der Ansatz, köstlich all das Menschlich-Allzumenschliche, berührend all die schönen guten feinen Beobachtungen an der Aare und über die Aare, neckisch die kleinen naturwissenschaftlichen Abschweifungen. Und was den alten ZeitungsPAPIERmann natürlich freut: die anmutige Aufmachung des Buchs, das solide Buchdruckhandwerk.“
Peter Ziegler, Journalist und ehem. Chefredaktor DerBund, 29.08.21

„Vielen herzlichen Dank für dieses berührende Buch voller Menschlichkeit und bezaubernder Natürlichkeit. Was für ein kurzweiliger Genuss sich von „Zufälligem“ so tief berühren zu lassen. Scheinbar zeitlos und zugleich im hier und jetzt. Wie wunderbar sensationell „Ohne“ grosse Sensationen  – Derart, dass ich noch heute Abend meinen beiden Töchtern Geschichte um Geschichte (sie wollten immer noch eine „Erzählung“ mehr hören) vorgelesen habe, wie ich es die letzten Jahre überhaupt nicht mehr gemacht habe.“
Stefan Tschannen, Erlach, 08.09.21

„Dieses erste Logbuch hat mich begeistert und ich bin süchtig nach mehr. Die spannenden Geschichten und Episoden aus dem Alltag des Fährmanns und aus dem Leben anderer Menschen sind mal lustig, mal ernst – manchmal sogar lehrreich. SUPER!“
Prisca Zwahlen, Muri, 08.09.21